k

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Vertragsgegenstand/Leistungsumfang

Unseren Leistungen liegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu Grunde. Der Vereinbarung von Geschäftsbedingungen des Auftraggebers, die von unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichen, wird ausdrücklich widersprochen.

Gegenstand des Auftrages sind allein die unverbindliche Vermittlung von Bewertungsleistungen und/oder von indikativen Angeboten für Unternehmen. Die Erzielung eines bestimmten wirtschaftlichen Erfolges oder Ergebnisses oder einer Mindestanzahl von Bewertungen sind weder vereinbart noch von Fair Value Partners ("FVP"), einer Geschäftseinheit der Herborg Unternehmensberatung GmbH, geschuldet.

Die durch FairValue Partners vermittelten Bewertungen und/oder Angebote von Investoren sind ausschließlich indikativ und stellen weder ein Kaufangebot noch eine Verpflichtung zum Kauf dar.

Die Vermittlung der Bewertungsleistungen durch Fair ValuePartners ist grundsätzlich entgeltfrei. Ein Entgelt wird erst fällig bei Offenlegung der Person eines Investors (s. Ziff. 5).

Bis zur Vereinbarung eines solchen Entgelts durch die Parteien besteht kein Rechtsanspruch auf vollständige oder teilweise Leistungserbringung gegen Fair Value Partners. FVP kann daher jederzeit ohne Angabe von Gründen ihre Leistungen abbrechen, einstellen oder ändern.

FVP ist berechtigt, zur Auftragsausführung Hilfskräfte, sachverständige Dritte und andere Erfüllungsgehilfen heranzuziehen, wobei sie dem Auftraggeber stets unmittelbar verpflichtet bleibt. Fair ValuePartners entscheidet nach eigenem Ermessen, welche in die Auftragsausführung eingebunden Personen eingesetzt oder ausgetauscht werden.

2. Voraussetzungen in der Person des Auftraggebers und Ausschlüsse für die Inanspruchnahme der Leistungen von FVP

Die Vermittlungsleistungen von FVP basieren auf dem ernsthaften beiderseitigen Interesse von potentiellen Verkaufsinteressenten und potentiellen Investoren. Aus diesem Grund dürfen Anfragen nach Unternehmensbewertungen nur bei konkretem Bewertungsbedarf (z.B. potentieller Verkaufsabsicht, Nachfolge, Restrukturierung Passivseite, etc.) und nur von Unternehmen und/oder deren Inhabern gestellt werden, die die unter Zielgruppe dargelegten Kriterien erfüllen. Von Unternehmen und/oder deren Inhabern gestellte Anfragen nach Unternehmensbewertungen, die die Auswahlkriterien unter Zielgruppe nicht erfüllen, können von FVP nach eigenem Ermessen nicht oder nachrangig bearbeitet werden.

Eine Nutzung der Leistungen von FVP im Zusammenhang mit einem laufenden Bieterverfahren, in das der Auftraggeber mittelbar oder unmittelbar involviert ist, oder die Nutzung der Leistungen durch Berater ist nicht gestattet, soweit die Berater nicht ausschließlich dafür eingeschaltet sind, dem Unternehmen oder deren Inhabern bei der Einholung der Leistungen von FVP zu helfen. FVP behält sich vor, bei Bekanntwerden eines Verstosses die für FVP und die beauftragten Investoren entstandenen Kosten gegen den Auftraggeber geltend zu machen.

3. Mitwirkungsobliegenheiten des Auftraggebers

Die Leistungserbringung von FVP setzt die Mitwirkung des Auftraggebers voraus. Der Auftraggeber wird FVP daher sämtliche Informationen zur Verfügung stellen, die FVP benötigt, um die Unternehmensbewertung und/oder das indikative Angebot durch einen potentiellen Investor zu ermöglichen

Da der potentielle Investor seine Leistungen auf der Grundlage der vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Daten und Informationen erbringt, liegt die Gewähr für deren sachliche Richtigkeit und Vollständigkeit beim Auftraggeber. Der Auftraggeber hat die von ihm übermittelten Daten durch angemessene Maßnahmen (Sicherheitskopien etc.) selbst zu sichern.

Der Auftraggeber hat das von FVP eingerichtete Postfach regelmäßig auf Nachrichteneingänge zu prüfen. Auf etwaige von dem potentiellen Investor angeforderte weitere Informationen, die der Investor für die Erstellung seiner Bewertung benötigt, wird der Auftraggeber innerhalb von sieben (7) Tagen nach Eingang in seinem bei FVP eingerichteten Postfach Rückmeldung geben. Erfolgt innerhalb von sieben Tagen keine Rückmeldung, kann seitens FVP das Nutzungsverhältnis mit dem Auftraggeber beendet und das Postfach einschließlich seines Inhalts gelöscht werden.

4. Vertraulichkeit

FVP verpflichtet sich, über alle geschäfts- oder auftraggeberbezogenen Tatsachen, die ihr im Zusammenhang mit der Auftragsausführung bekannt werden, Stillschweigen zu wahren.

Insbesondere wird FVP den die Bewertung durchführenden Investoren die Identität des Auftraggebers ohne seine Zustimmung nicht offenlegen. Bei ohne Verstoß gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfolgter Kenntniserlangung der Identität des Investors durch den Auftraggeber im Rahmen des Datenaustausches über FVP, ist dieser verpflichtet, FVP unverzüglich darüber zu informieren. FVP sichert für diesen Fall zu, dass die bekannt gewordene Identität keinen Dritten gegenüber offengelegt wird.

FVP ist verpflichtet, auch nach Beendigung des Auftrages über alle geschäfts- oder auftraggeberbezogenen Tatsachen, die ihr im Zusammenhang mit der Auftragsausführung bekannt werden, Stillschweigen zu wahren. Ohne schriftliche Einwilligung des Auftraggebers darf sie diese nicht an Dritte weitergeben. Dies gilt auch für schriftliche Äußerungen, insbesondere die gefertigten Unternehmensbewertungen.

FVP ist befugt, im Rahmen der Zweckbestimmung des Auftrages die ihr anvertrauten personenbezogenen Daten unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen zu verarbeiten.

5. Vergütung/Offenlegungsgebühr

Die Vermittlung der Unternehmensbewertungen und der anonymen Angebote durch potentielle Investoren erfolgt entgeltfrei. Die Offenlegung eines potentiellen Investors erfolgt jedoch nur gegen Zahlung der in den Offenlegungsbedingungen festgelegten Offenlegungsgebühr.

Die Offenlegungsgebühr wird auch fällig, wenn es infolge „versehentlicher“ Kenntniserlangung (s. Ziff. 6, letzter Satz) zu einem Kauf des oder einer Beteiligung an dem Unternehmen des Auftraggebers kommt.

6. Gewährleistung

FVP erbringt unentgeltlich Vermittlungsleistungen für Unternehmensbewertungen und, nach Zahlung einer Offenlegungsgebühr (disclosing fee), Nachweisleistungen hinsichtlich potentieller Investoren. Für die ordnungsgemäße Erbringung der Leistungen Dritter, insbesondere der eingeschalteten potentiellen Investoren, steht FVP nicht ein.

FVP bemüht sich, die Anonymität des Auftraggebers gegenüber dem potentiellen Investor zu wahren. Insbesondere wird FVP die Identität des Auftraggebers dem potentiellen Investor nicht aktiv mitteilen. Für die Entfernung jeglicher Hinweise auf die Identität des Auftraggebers aus den eingereichten Unterlagen ist der Auftraggeber verantwortlich.

Da FVP nicht sicherstellen kann, dass sich aus den eingereichten Unterlagen keine Rückschlüsse auf die Identität des Auftraggebers ergeben, schließt FVP jegliche Gewährleistung für die zufällige, unbeabsichtigte Preisgabe oder das zufällige, unbeabsichtigte Erkennen der Identität des Nutzers aus. Für einen solchen Fall sichert FVP zu, dass die bekannt gewordene Identität keinen Dritten gegenüber offengelegt wird.

Bei „versehentlicher“ Kenntniserlangung der Identität eines Investors durch den Auftraggeber, ist der Auftraggeber verpflichtet, FVP unverzüglich darüber zu informieren.

7. Vorzeitige Vertragsbeendigung, Vergütung

Die Vereinbarung zwischen FVP und dem Auftraggeber kann bis zur Zahlung der Offenlegungsgebühr (disclosing fee) jederzeit von beiden Seiten fristlos und ohne Angabe von Gründen beendet werden.

Der Auftraggeber kann das für ihn bei FVP eingerichtete Account (Online-Konto im gesicherten Datenraum) jederzeit löschen. Die darin enthaltenen Daten und sonstigen Informationen werden nicht gespeichert. Etwaig bereits an die Investoren zu Zwecken der Anfertigung der Bewertungen weitergeleiteten Daten kann FVP in diesem Fall jedoch nicht aufhalten. Insoweit trifft FVP keine Verantwortlichkeit über den Verbleib und den Umgang mit diesen Daten.

Die vorzeitige Beendigung lässt die vereinbarten Geheimhaltungsverpflichtungen und sonstige nachvertragliche Treuepflichten unberührt.

8. Haftung

FVP haftet für Schäden des Auftraggebers nur, wenn und soweit sie von FVP vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden sind. Alle etwaigen Schadensersatzansprüche gegen FVP, mit Ausnahme solcher für vorsätzliches Verhalten von FVP, verjähren innerhalb eines Jahres.

Da die Bewertungsleistungen von Dritten erbracht werden und auf Angaben des Auftraggebers beruhen, übernimmt FVP keinerlei Haftung für die rechtzeitige Zurverfügungstellung, die Richtigkeit, die Angemessenheit, etwaige Fehler, Falschinterpretationen und Berechnungsfehler der von den potentiellen Investoren erstellten Unternehmensbewertungen.

Ebenso haftet FVP nicht für den Verlust von vom Auftraggeber zur Verfügung gestellter Daten.

Die Beauftragung Dritter (Notare, Steuerberater, Rechtsanwälte, etc.) erfolgt ausschließlich durch den Auftraggeber oder den potentiellen Investor. FVP übernimmt keine Kostenhaftung für solche Beauftragungen.

9. Sonstiges

Für alle Ansprüche aus dem Vertrag gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Änderungen und Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform und müssen als solche ausdrücklich gekennzeichnet sein.

Sind oder werden Vorschriften dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam, so werden die übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksamen Vorschriften unverzüglich durch wirksame zu ersetzen.

Sofern der Auftraggeber Vollkaufmann ist, ist der Geschäftssitz von FVP Gerichtsstand. FVP ist jedoch berechtigt, den Auftraggeber auch an seinem Wohnsitzgericht zu verklagen. Erfüllungsort ist der Geschäftssitz von Herborg Unternehmensberatung GmbH.

Sie wünschen eine persönliche Beratung durch Stefan Herborg?

Stefan Herborg - Fair Value Partners

Dr. Dirk Neukirchen von Allistro Capital berichtet über seine langjährige Zusammenarbeit mit Fair Value Partners.

Den realistischen Wert des eigenen Betriebs zu kennen, ist für Unternehmer in vielen Phasen von Bedeutung: Von der Gründung über den Generationswechsel bis hin zu Krisensituationen.

Fair Value Partners bietet erstmalig Gesellschaftern mittelständischer Unternehmen die Möglichkeit auf komplett anonymer Basis eine Indikative Kaufpreisbewertung für ihr Unternehmen zu erhalten.

FVP: Kontaktformular

Kontakt

So erreichen Sie Fair Value Partners

Herborg Unternehmensberatung GmbH
Franziskus-Festing-Str. 12
82049 Pullach

Telefon: +49 89 7243 0771
Telefax: +49 89 7243 0772

E-Mail: A00BAaCA9aBDA9E7A-AccB1C2A87DE63C9A8fAd3D4B6BEdA0c8B5BE61Ac5Ad2B0
Web: www.fairvaluepartners.com

Zur Anfahrt »